Rund 23 Teams nahmen die Reise nach Schopfheim, in der Nähe der Schweizergrenze auf sich.

Im Zeittraining konnten wir den 7. Rang herausfahren, was uns zuversichtlich auf die Rennläufe stimmte.

Der Start zum ersten Lauf war super, als fünftes Team bogen wir in die Kurve ein. Im Verlaufe des Rennens mussten wir noch die schnelleren Finnen Kunnas ziehen lassen und beendeten den Lauf als 6.

Im Zweiten Lauf würgte Kevin den Motor am Start ab. Nach einer Runde wurde das Rennen wegen eines Startcrash abgebrochen.
Gute Besserung an das betroffene Team Weiss/Schneider.
Der Neustart gelang uns wieder sehr gut. Wieder ging es als fünfter ins Rennen. Die hartnäckigen Angriffe der Finnen konnten wir gut blocken und versuchten schnellst möglich am Team Faustmann/Frech vorbeizukommen.
Nach ein paar Runden unterlief uns ein schwerwiegender Fehler, welcher ein heftiger Sturz zu Folge hatte. Leider konnten wir das Rennen nicht fortsetzen und wurden dadurch um einen Top 5 Platz in Schopfheim gebracht.

Hauptsponsoren