Vergangenes Wochenende ging es ins deutsche Strassbessenbach zum 10. Weltmeisterschaftslauf.

42 Teams waren gemeldet und wieder war das Ziel unter die besten 30 Teams zu kommen. In der Nacht auf Samstag regnete es teils heftig, jedoch war es durch die warmen Temperaturen am Morgen schnell wieder trocken und die Strecke zeigte sich in einem optimalen Zustand für perfekte Rennen. Im Zeittraining erreichten wir den 13. Platz und konnten somit vom Startbalken ins Qualirennen starten.

Nach dem Start lagen wir an 14. Stelle. Konnten uns durch harte Zweikämpfe bis Ende des Rennens auf den 11. Rang verbessern, was für uns die direkte Qualifikation bedeutete.

Am Sonntag standen nun zwei Läufe an. Der erste Lauf mussten wir durch einen Steinschlag an der Schulter von Kevin aufgben.

Der zweite Laufkonnten wir auf dem guten 19. Platz beenden.

Hauptsponsoren