Letztes Wochenende ging es ins 1000 Km entfernte Iffendic nach Frankreich. Auf einer schönen Strecke im Hang gelegen fanden sich rund 32 Teams zum 9. GP der Weltmeisterschaft ein.

Am Samstag gin es los. Im freien Training kamen kamen wir gut zu Recht, eine grosse Herausforderung war die Wahl der Reifen. Fürs Zeittraining entschieden wir uns für Hintern einen harten und vorne einen mittlharten Reifen aufzuziehen. Gegen Ende des Zeittrainings wollten wir noch etwas anderes versuchen und wurden in der letzten Runde von einem englischen Team abgedrängt. Somit nur Platz 28 im Zeittraining.

Der Start zum Qualirennen war super. auf Platz 15 ging es los. Einige schnellere Teams mussten wir ziehen lassen, konnten uns aber auf dem 18. Platz gut halten. Da uns in der letzten Zeit das Pech doch ziemlich verfolgt, blieben wir auch dieses Mal nicht verschont. Ausfall der Kette...

Somit ging es am Sonntag als drittletzter an den Start. Wider hatten wir einen super Start und konnten uns an 16. Stelle festigen. Kurz vor Rennhälfte streikte jedoch unsere Kupplung. Im steilen Gelände von Iffendic zeigte sich dies als eine grosse Herausforderung, welche doch noch mit dem 20. Platz belohnt wurde! Dies war unser erster WM Punkt diese Saison.

Im zweiten Lauf erwischten wir wieder einen guten Start. Auf Platz 18 ging es los. Einige Runden versuchten wir ein Team vor uns zu überholen, was jedoch nie ganz gelang. Bei einem Angriff nach der steilen Abfahrt ging unser Hinterrad durch einen Erdwall mit Steinen. Die Folge daraus... wieder sprang die Kette durch einen Stein runter und der Lauf war zu Ende für uns.

 

Nun haben wir zwar endlich unseren ersten WM Punkt im Sack, konnten jedoch trotzdem nicht ganz Glücklich die Heimreise auf uns nehmen.

Nun wird das ganze Gespann zerlegt und alles neu aufgebaut, damit wir in zwei Wochen wieder zu 100% bereit sind!

Hauptsponsoren