Am Samstagmorgen in der Früh fuhren wir ins 650km entfernte Geisleden zum vierten Lauf der deutschen Meisterschaft. 43 Teams waren angereist und somit hiess es, sich für die Besten 30 Teams zu qualifizieren.
Im Zeittraining verpassten wir mit dem 16. Rang knapp den letzten Platz am Startbalken, somit mussten wir aus der zweiten Reihe ins Geschehen eingreifen.

Im ersten Lauf kamen wir als 18. aus der ersten Runde zurück. Durch gute Zweikämpfe fuhren wir auf den 15. Platz vor und schlossen uns der Gruppe um Platz 10 an. Nach gut vier Runden knallte ein Stein den Notausstecker weg und stopte unsere Jagd nach vorne abrupt. Somit fielen wir wieder zurück und es hinterliess uns eine Lücke von gut 15 Sekunden. Nach gut fünf Runden fanden den Anschluss wieder und arbeiteten uns noch auf den 15. Rang vor.

Im zweiten Lauf lief alles ein wenig besser. Als 12. ging es in die erste Runde. Einige harte Zweikämpfe prägten den Lauf. Wir überholten, wurden wieder überholt, die Ränge mischten sich wild durch. Nach gut 39 Minütiger fahrt sagen wir als 8. die Zielflagge.

Im Gesamtklassement erreichten wir den 9. Rang und somit wieder ein Platz in den besten Zehn

 

Hauptsponsoren