Wieder einmal versuchten wir in das Geschehen der ganz grossen Jungs in der Seitenwagenszene einzugfreiffen.
Bei der Heim-WM in Roggenburg vergangenes Wochenende gingen wir am Samstag bei der Quali an den Start.
Neben uns starteten weitere fünf Teams aus der Schweiz zur Qualifikation für den Sonntag, was wohl die grösste Anzahl seit über zehn Jahren ist und für die Zukunft hoffen lässt.
Im Zeittraining versuchten wir an unsere Grenzen zu gehen. Mit einer guten Zeit plazierten wir uns zwischenzeitlich auf dem achten Rang. Bis zum Ablauf des Zeittrainings rutschten wir jedoch bis auf den 16. Platz zurück, wodurch wir knapp den Start für das Qalirennen am Startbalken verpassten.
Der Start zum Rennen verlief gut. Ca. an 12. Stelle konnten wir uns einreihen. Das Rennen verlief grundsätzlich zu unserer Zufriedenheit. Mit dem 15. Schlussrang verpassten wir die direkte Quali knapp.
In der Last Change ging es nun wieder darum eine möglichst schnelle Runde zu fahren.
Wir gaben nochmals alles und verbesserten uns von Runde zu Runde um einige Hundertstel. Leider gelang es uns nicht in die besten sechs Teams vorzustossen. Es fehlten uns legetlich 2.3 Sekunden.
 
Schlussendlich sind wir mit dem Wochenende aber zu frieden. Da wir sehen, dass uns von Mal zu Mal weniger fehlt, sind wir zuversichtlich, dass wir bald mit den 30 Besten der Welt an den Start gehen werden.

Hauptsponsoren