Letztes Wochenende verschlug es uns ins thurgauische Warth-Weiningen.
Nach den versuchen in Willisau mit dem Fahrwerk setzten wir nun einige Tests fort.
Wir versuchten im Zeittraining einen kleineren Zahnkranz, der die Geschwindigkeit etwas erhöhen sollte.
Nach dem Ablauf der Zeit klassierten wir uns jedoch auf dem zweitletzten Rang, und wechselten somit auf den etwas grösseren zurück.
Auch bei den Starts versuchten wir etwas neues. Wir Starteten diesmal im dritten, anstatt im zweiten Gang. Das Problem war auch da schnell erkannt. Obwohl wir nach dem Start an 5. Stelle lagen,
ist der Power aus dem Gatter zu wenig. Wir arbeiteten uns im Laufe des Rennens noch auf den vierten Platz vor, verloren jedoch durch einen Fahrfehler deren drei. Somit beendeten wir den Lauf auf dem 7. Platz
Im zweiten Lauf reihten wir uns an achter Stelle ein. Durch einige Zweikämpfe beendeten wir diesen Lauf auf dem 5. Platz
Im Schlussklassement erreichten wir somit den 6. Tagesrang.

Hauptsponsoren