Das FMS-Rennen in Muri zählte zur SAM-Wertung.
Jedoch gefahren wurde nach dem Reglement der FMS. Es gab ein Training über 20 Minuten, ein Zeittraining über 20 Minuten und zwei Wertungsläufe à 20 Minuten plus zwei Runden.
Das Training nutzten wir, um uns auf der für Linksläufer bevorzugten Piste zurechtzufinden.
Im Zeittraining erreichten wir den 22. Platz. Das hiess zweite Startreihe.
Der Start zum ersten Lauf verlief sehr gut. Wir konnten uns unter den besten 15 Teams einreihen.
Mussten uns jedoch von einigen Teams auf der besseren Linie überholen lassen. Auf einer langen Gerade überholten wir wieder auf einen Schlag fünf Seitenwagen. Jedoch beim anbremsen in die Kurve überschlug es uns dermassen, dass wir das Rennen nicht mehr weiterfahren konnten. Zum Glück blieben wir bei diesem Sturz bis auf ein paar Blessuren unverletzt. Das Motorrad schaute aber recht schitter aus. Die Vorderradfelge ist Schrottreif, den Kettenspanner ausgerissen und die Beifahrerstange gebrochen.
Durch das tatkräftige anpacken vieler Helfer und Zuschauer konnten wir im Zweiten Lauf wieder an den Start gehen.
Der Start verlief wieder Top bis ein Team vor uns Stürzte und wir mit anderen Teams verklemmt wurden. Wir starteten eine Aufholjagd und fuhren Zwischenzeitlich in der Sam-Wertung auf Platz fünf. Leider brach uns ca. 4 Runden vor Schluss die Stange wieder ab und die Folgen vom Sturz machten sich auch bei uns bemerkbar und wir mussten das Rennen kurzerhand beenden.
Wir möchten uns trotzdem bei all den Zuschauern, Fans und Helfer bedanken, die uns geholfen haben das Motorrad wieder zu richten.
Nun müssen wir leider das Rennen zur Deutschen Meisterschaft in Teutschental ausfallen lassen, da wir diverse Ersatzteile brauchen die wir erst nächste Woche bekommen.

Hauptsponsoren