Wie sicherlich die Meisten mitbekommen haben, hat das Team einen neuen Beifahrer.
Philipp Furrer ein unbekanntes Gesicht in der Seitenwagenszene.
Nach ein paar mal fahren auf dem Feld war schnell klar, dass er ein sehr talentierter Beifahrer ist. Seine Kondition ist top und wir konnten ohne Probleme schon von Anfang an eine Distanz über 20 Minuten fahren.
Im Jahr 2011 waren wir dann noch drei Mal in Italien, indem wir unser Zusammenspiel, die Technik wie auch die Sicherheit über die Sprünge trainierten. Ziemlich schnell hatten wir diese Sicherheit gefunden. Im letzten Jahr war es eher selten, dass ein wirklich schöner Sprung gelang, was mit Philipp kein Problem darstellt. Er steht sehr korrekt und voller Überzeugung auf dem Seitenwagen.
Durch den Einsatz von Philipp hat auch Kevin wieder seine Motivation gefunden. Zusammen arbeiten Sie nun hart auf ihre Ziele hin.
Für die restliche Vorbereitung sind noch dreimal Italien geplant und danach geht es mit dem Vorbereitungsrennen in Bubikon ende März in Richtung Saison.

Hauptsponsoren