Dieses Wochenende war unser erstes Rennen im 2011. Es war ein spezieller Anlass, denn die Veranstaltung war Wortwörtlich aus Eis gelegt. Die Veranstaltung war bereits am Samstag, da es aber an beiden Tagen eine separate Wertung gab, haben wir uns entschlossen, nur am Sonntag zu fahren.
Die anderen Seitenwagen hatten daher einen kleinen Vorteil, da Sie am Samstag schon gefahren sind. Dies hinderte uns jedoch nicht daran zu zeigen, dass wir auch fähig sind nach vier Runden WormUp und Zeittraining die Strecke zu kenne.
Nach einem ungewohnten Start mit Ampel und auf Eis, lagen wir an dritter Stelle. Das Rennen zog sich nur über vier Runden. In der dritten Runde gelang es uns am Team Stäger/Kobel vorbei zu kommen und uns den zweiten Platz zu sichern.
Im zweiten Lauf konnten wir als zweiter an den Start was uns ein kleiner Vorteil erbrachte. Nach dem Start lagen wir direkt hinter Weiss/Schneider. Es gelang uns jedoch nicht an Ihnen vorbei zu kommen. Nach zwei Runden war der Rückstand zu gross und wir wurden wieder zweiter.
Im letzten Lauf war die Strecke recht ausgeschlagen von den Autos. Es hatte viele tiefe Löcher die uns in der dritten Runde zum verhängniss wurde, und wir auf die Seite kippten. Schnell waren wir jedoch wieder auf den Beinen und wir konnten uns noch den dritten Rang sichern was uns in der Tageswertung auf den 2.Schlussrang brachte.
Schlussendlich war es ein toller Anlass und einmal etwas anderes als nur Dreck und Schlamm...

1. Weiss/Schneider
2. Battaglia/Huber
3. Stäger/Kobel
4. Richard/Richard

Hauptsponsoren